Aktivitäten

Bei uns dreht sich alles um Erlebnisse in der Natur – von der Natur geschaffen – zu ihren Bedingungen.

Egal, ob Sie einfach mal richtig ausspannen, zu sich selber finden oder sich nach Herzenslust austoben wollen – hier können Sie die Natur in Ihrem eigenen Tempo und ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben erleben.

Sie können wandern, rudern, angeln, jagen, grillen, auf Wildsafari gehen, Pilze und Beeren sammeln, Wildblumen malen oder fotografieren, in der Sauna direkt am See entspannen oder, oder, oder…
Sprechen Sie uns einfach an – wir stellen Ihnen gerne ein individuelles Paket zusammen.

Um das Camp herum gibt es also mehr als genug Möglichkeiten, um jede Urlaubswoche mit Erlebnissen zu füllen. Das soll aber niemanden abhalten, die Umgebung zu erkunden. Die hat nämlich noch so einiges zu bieten. 

Rossön

Beginnen wir mit einem Blick nach Rossön. Die kleine Ortschaft liegt ca. 10 Fahrminuten vom Camp entfernt und wird Ihr Anlaufpunkt für all die Kleinigkeiten sein, die Sie brauchen werden. Der ICA Supermarkt im Ort stellt sicher, dass der Kühlschrank jederzeit gut gefüllt ist. Ein kleiner Angelladen hat alles vorrätig, was Sie vergessen oder vielleicht verloren haben. 

Das Skistadium ist im Sommer ein hervorragender Platz für eine kleine Joggingrunde und im Winter natürlich der erste Anlaufpunkt für ein paar Runden auf den Langläufern. 

Dorotea und Vilhelmina

Dorotea ist als das „Tor zu Lappland“ bekannt und wird eigentlich immer in einem Atemzug mit Vilhelmina erwähnt, welches sich noch ca. 50 km nördlich von Dorotea befindet. Wer also einmal einen Fuß nach Lappland setzten möchte, kann dies genau hier tun. Wer dabei aktiv werden möchte findet rund um Dorotea herum zahlreiche Wanderwege. Ein paar Geschäfte und Restaurants und eine Konditorei mit allerlei Leckereien finden sich im Ortskern. Sollte der Weinvorrat aufgebraucht sein, befindet sich hier auch die für das Camp nächstgelegene Gelegenheit diesen wieder aufzufüllen (System Bolaget). Ein kleiner Tipp: Achten Sie auf die sich saisonal ändernden Öffnungszeiten! 

Wer etwas tiefer in die Kultur und Lebensweise der Samen eintauchen möchte, sollte die Fahrt nach Vilhelmina auf sich nehmen. Hier befindet sich nämlich oberhalb der Stadt ein kleines, altes Samendorf.

Vildmarksvägen

Wer nach der Zeit bei uns im Angelcamp noch etwas Zeit übrig hat, sollte die Fahrt über den Vildmarksvägen auf sich nehmen. Ein landschaftlich einmaliger Weg vorbei an Wasserfällen – insbesondere der Trappstegsforsen verpflichtet zu einem kleinen Zwischenstopp – und hoch hinauf zum Stekenjokk. Die knapp 500km lange Rundfahrt ist allerdings nur vom 6. Juni bis zum 15. Oktober komplett offen und befahrbar. Wer nicht spätestens hier einige Rentiere zu Gesicht bekommt, sollte es persönlich nehmen 😉 

Strömsund

Strömsund ist unter anderem der südlichste Punkt des Vildmarksvägen und in vielen Reiseführern als Start- bzw. Endpunkt angegeben. Ob Sie nun also einen Tagesausflug planen oder den Ort als Teil Ihrer An- und Abreise auf dem Plan haben – einen Besuch ist er allemal wert. 

Hervorheben wollen wir das Freilichtmuseum, welches sich hervorragend anbietet, einen Blick in das frühere Leben in der Region zu werfen. Über 20 historische Gebäude verteilen sich auf dem Areal, welches vom lokalen Heimatverein seit den späten 50er Jahren als Museum betrieben wird. Besonders mit Kindern sollte man auch nicht vergessen „Jorm“ einen Besuch abzustatten – allerdings ist der bald sechs Meter hohe Riese kaum zu übersehen. 

Sprechen Sie uns für weitere Möglichkeiten gerne per E-Mail oder direkt im Camp an!